Tactical Bingewatching: Review Shivworks Practical Unarmed Combat, Reverse Edge Methods I&II

Das Ensemble auf dem Wohnzimmertisch

Nach einigem Hin und Her mit Will von CCDefense, dem Shivworks-Shop, kam in der letzten Woche endlich mein Paket an, gefüllt mit Shivworks goodness. Die drei DVDs, die ich nun vorstellen werde, dazu zwei Clinch Pick-Trainer. Zwei Clinch Pick-Trainer?! Und kein Clinch Pick?! Ja, leider schon. Will hat sich beim Packen meines Pakets anscheinend nicht wirklich Mühe gegeben, das kam dabei raus. Aber Ersatz ist unterwegs!

Allgemeines zu den DVDs

Ich bin ein relativ großer Freund von DVDs, wenn es um das Erlernen neuer Fähigkeiten im (kampf)sportlichen Kontext geht, die CSW-Tapes von Erik Paulson beispielsweise haben mein Grappling nachhaltig geprägt und bereichert. Leider sind aber nicht alle Lern-DVDs gut, egal ob gut produziert oder didaktisch gut. Die Shivworks-DVDs von und mit Craig Douglas, aka. Southnarc, sind zum Glück beides; die Produktionsqualität stimmt, ist aber nicht flashy und aufdringlich, und didaktisch ist Douglas wirklich großartig, spätestens jetzt verstehe ich, warum er so ein gefragter Trainer ist.

Practical Unarmed Combat

PUC ist von den drei hier vorgestellten DVDs die mit der längsten Spielzeit. 90 Minuten lang erklärt Southnarc größtenteils, was im Vorhinein eines Angriffs durch Kriminelle für gewöhnlich passiert und wie man dagegen gerüstet sein kann. Sehr ausführlich wird der Umgang mit nicht-Bekannten Menschen die, wörtlich wie übertragen, auf einen zukommen, behandelt, im Jargon managing unknown contacts. An dieser Stelle wagt Southnarc den Balanceakt zwischen “Niemand kommt mehr als zwei Meter an mich heran!” und dem Alltag, der soetwas eigentlich nicht erlaubt, und er ist erfolgreich. Er betont immer wieder, dass Situationen völlig normal sein können, auch wenn sie irgendwie komisch wirken, gleichzeitig aber können Situationen die alltäglich, ja fast natürlich wirken, Finten von Kriminellen sein. Ist der Zuschauer erst geschult im criminal assault paradigm, es passiert überraschend, vermutlich bewaffnet und vermutlich nicht allein, und im Umgang mit Fremden verbal, mental und auch physisch durch Ausweichen und ähnliches, wird die default position eingeführt, in die man verfallen kann und soll, sobald man angegriffen wird. Diese Position soll, ohne genauer darauf einzugehen wie angegriffen wird, uns auf den Beinen und bei Bewusstsein halten, und uns gleichzeitig dazu ermächtigen, uns relativ schnell und explosiv zu wehren. Auf simple aber effektive Gegenangriffe geht Southnarc in etwa der letzten Viertelstunde ein.

PUC ist das Herzstück der Shivworks-Methode. MUC bildet die Grundlage für alles, was weiterhin gelehrt wird und ermöglicht dem Zuseher wohl den biggest bang for the buck, gerade auch weil es sehr allgemein ist, und damit auch nutzbar für Boxer, Judokas oder Menschen ganz ohne Training. Wer sich nur eine DVD kaufen möchte, der ist mit dieser hier wohl am Besten bedient. Gut gefallen hat mir auch der Cameo-Auftritt von Crafty Dog, bekannt als Gründungsmitglied der Dog Brothers…

Reverse Edge Methods Volume I

REMI ist mit 55 Minuten die kürzeste DVD von den dreien, Southnarc verliert dementsprechend keine Zeit. Er geht kurz auf Probleme und Möglichkeiten des Messers zur Selbstverteidigung ein, wie sie am Besten getragen werden sollten und wie gegriffen. Den von ihm skizzierten Problemen stellt er die Reverse Edge-Methode gegenüber, also den Reverse-Griff mit Klinge nach innen und den Fechtgriff mit Klinge nach oben. Auf beide geht Southnarc in einem eigenen Kapitel ein, und für beide wird die Nutzung zur SV konzeptuell, nicht in einzelnen Techniken, dargestellt. Die von Southnarc angebotenen Lösungen beziehen sich auf die absolute Nahdistanz, extreme close quarters, und sind dort effizient und absolut brauchbar. Den Abschluss der DVD bildet eine kurze Vorstellung der Messer von Shivworks, also des Disciple, Clinch Pick und Lil’ Loco.

Diese DVD hat den “Trend” zum reverse edge ausgelöst, wer sich dafür interessiert, der wird mit dieser DVD sicherlich glücklich.

Reverse Edge Methods Volume II

REMII ist der große Bruder zu Volume I und hat etwa 85 Minuten Spielzeit. Southnarc geht kurz auf die Inhalte der ersten DVD ein, und ebenfalls kurz auf die Inhalte von PUC, besonders managing unknown contacts. Tiefgehender behandelt er Zugriffsweisen auf das Messer, beschreibt warum nicht davon ausgegangen werden kann, dass man selbst und der Angreifer aus gleicher Initiative heraus handeln, und wie man die Initiative wieder auf seine Seite bringen kann. Kurz stellt Southnarc seinen Zugang zum Entwaffnen von Pistolen dar, dann nutzt er reverse edge methods außerhalb der absoluten Nahdistanz, um sie zum Beispiel auch in einer Konfrontation Messer vs. Messer nutzen zu können. Unterstützt wird Southnarc auf dieser DVD vom leider mittlerweile verstorbenen Paul E. Gomez, dem jährlich das Paul-E-Palooza gewidmet wird. Hätte ich das Geld und die Zeit, ich würde hinfahren und viel, viel lernen.

REMII ist die umfangreichste DVD, wie ich finde. Zwar wird auf MUC nur kurz eingegangen, und gerade bei diesem Thema ist Tiefe wichtig, aber wer wirklich nach einer SV-/Kampfsport-DVD sucht, der ist mit dieser hier wohl am besten bedient, da sie wirklich ein großes Repertoire an Techniken vermittelt, ohne eine reine Technik-DVD zu werden.

Advertisements

One thought on “Tactical Bingewatching: Review Shivworks Practical Unarmed Combat, Reverse Edge Methods I&II

  1. Pingback: Review: Böker Mini Slik P’kal | always bring a knife

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s