Review: Pfefferspray von Fox Labs

Mean Green und White Lightning

Mean Green und White Lightning

Die deutsche Firma Fox Labs vertreibt in Deutschland das Pfefferspray der Marke Fox Labs, und war so freundlich, mir einige Dosen zwecks Beprechung zukommen zu lassen. Es handelt sich wieder um Größe, die man problemlos mitführen kann.

Mean Green 45ml

Mean Green Nebel und Strahl

Mean Green Nebel und Strahl

Das Herzstück der Produktpalette bildet Mean Green in mehreren Größen, es ist nicht nur ein sehr potentes Pfefferspray, zusätzlich ist ihm ein grüner Farbstoff beigemischt, um einen Angreifer zu markieren und so später einfacher identifizierbar zu machen. Im Internet kann man an der ein oder anderen Stelle lesen, dies sei ein Nachteil, weil es dann keine Ausflüchte à la “Es war doch nur CS-Gas!” geben könne, ich sehe im Farbstoff aber keinen Nachteil. Es kann tatsächlich von Vorteil sein, wenn die Polizei einen abgewehrten Angreifer später schneller aufgreifen kann, selbst wenn das nicht nötig ist oder, warum auch immer, nicht passiert, gönne ich einem abgewehrten Angreifer sehr gern die Arbeit, das grüne, brennende Zeug auch noch von seiner Jacke abzubekommen. Once more with feeling! Außerdem kann es auch für andere praktisch sein, etwa einen aggressiven Menschen unter Drogeneinfluss schon deutlich früher zu erkennen, weil er grün im Gesicht ist, und sie so vermutlich nicht erst in ein Gespräch verwickeln kann, um sie dann anzugreifen, nachdem es bei mir schon nicht geklappt hat.

Mir liegt Mean Green in der 45ml-Dose vor, jeweils in der Ausführung mit Strahl und Nebel. Der Strahl reicht laut Hersteller knappe sechs Meter weit und die Dose gibt etwa 9 Sekunden etwas her, der Nebel reicht nur gute viereinhalb Meter. Die Größe ist eigentlich Standard bei allen Pfeffersprays dieser Größe und lässt sich problemlos in der Jackentasche mitführen, trägt aber in der Hosentasche eventuell etwas auf.

Die Dose verfügt über eine Sicherung durch einen federnden Extradeckel, so wie wir es schon von First Defense kennen, wobei der Deckel bei Fox Labs sogar noch etwas stabiler wirkt.

Mean Green 20ml

Mean Green 20ml

Mean Green 20ml

Mean Green in der kleineren Größe kommt in einer sehr stabilen Plastikhülle. Ich bin nicht sicher, ob ich aus ihr eine an sich funktionierende kleine Dose entnehmen kann, die Versuche brach ich immer wieder ab, um die Hülle nicht zu zerstören.

Die 20ml sind nur in der Ausführung mit Strahl erhältlich, dieser reicht wohl etwa zwei Meter weit und es kann sechs Sekunden lang gesprüht werden. Die Plastikhülle mit Clip erinnert stark an die RSGs der deutschen Polizei, ist aber etwas schlanker gehalten und lässt sich so besser in der Hosentasche tragen. Der Clip sitzt für mich persönlich etwas zu mittig, so dass relativ viel der Plastikhülle nach dem Einclippen noch aus der Hose schaut.

Auch diese Variante ist durch einen Deckel über dem Sprühknopf geschützt, der mit Federn versehen ist, und dementsprechend einfach nach oben gedrückt werden kann.

White Lightning 45ml

White Lightning 45ml

White Lightning 45ml

Das Produkt White Lightning entspricht exakt dem Mean Green, nur dass ihm kein grüner Farbstoff beigemengt wurde. Wer in diesem also ein Problem sieht, findet hier eine Alternative. White Lightning ist in den Größen 45ml und 90ml zu kaufen, beides aber nur mit Strahl.

Andere Pfeffersprays von Fox Labs

Neben den von mir hier vorgestellten “Pocket”-Größen gibt es Fox Labs-Produkte noch in einer 90ml-Dose und in der 355ml-Dose, wahlweise mit Haltering oder pistol grip. Die großen Dosen gibt es allerdings nur mit Mean Green. In 45ml und 90ml ist Mean Green außerdem als Schaum erhältlich.

Der Wirkstoff von Fox Labs

Fox Labs stellt ein sehr potentes Pfefferspray her. Das OC, das in Mean Green und White Lightning verarbeitet wird, hat 3.000.000 Scoville und wird in 6%iger Konzentration in den Dosen abgefüllt, was zu beeindruckenden 180.000 Scovilleinhalt führt.

Fazit

Die Produkte von Fox Labs sind äußerst stark und solide verarbeitet, so werden zum Beispiel die deutschen Etiketten auf die Dosen geklebt und anschließend mit einer dünnen Schicht Lack überzogen, was dazu führt dass die Etiketten auch im schlimmsten Hosentaschensalat nicht zerkratzt werden oder reissen.

Von den eher wenigen verfügbaren Größen oder dem Mangel an “innovativen” Neuerungen, es gibt zum Beispiel keinGel, sollte man sich nicht abschrecken lassen, mit den Fox Labs-Produkten hat man ein sehr zuverlässiges Abwehrspray an seiner Seite.

Disclaimer: Auch wenn mir Hersteller oder Anbieter eines Produktes ihre Produkte kostenfrei oder vergünstigt an mich abgeben bedeutet das für mich nicht, dass ich sie positiv besprechen muss. Ich beurteile jedes von mir besprochene Produkt nach bestem Wissen und Gewissen.

Advertisements

4 thoughts on “Review: Pfefferspray von Fox Labs

  1. Hab das Zeug auf der IWA gesehen und das (vermutlich scherzhaft gemeinte) Angebot des Firmenvertreters angenommen, die Probe aus dem Reagenzglas zu teststen. Also Finger rein und abgeleckt. Ich hätte das nicht tun sollen. Immerhin konnte ich lange genug die Contenance wahren, bis meine Begleiterin es mir nachgemacht hat, aber danach brauchte ich erst mal etwas Milch.
    Zu meiner Verteidigung: Mit dem dienstlich gelieferten Pfefferspray ist sowas kein Problem. Außerdem bin ich manchmal ein bisschen dumm…

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s