Review: Solodrills im Kampfsport

9783898998468_10_1_1

Es hat leider nicht jeder die Möglichkeit, regelmäßig Sport zu treiben. Während Laufschuhe oder 24h-Gyms Möglichkeiten für all jene bieten, die nur zu recht ungewöhnlichen oder unregelmäßigen Zeiten trainieren können, ist es kaum möglich unter diesen Umständen Kampfsport oder Selbstverteidigung auszuüben.

Wer abseits von Schattenboxen oder den guten, alten Bas Rutten-Tapes  trotzdem an seinen Fähigkeiten, nicht nur bezogen auf Kampfsport, arbeiten möchte, dem wird mit “Solodrills im Kampfsport” ein gutes Werkzeug zur Hand gegeben.

Das Buch

Andreas Aumann und Franco De Leonardis, letzterer ist ein sehr bekannter deutscher MMA- und Grapplingtrainer, haben in diesem Buch auf knapp 350 Seiten ein umfassendes Konzept für ein Koordinationstraining erarbeitet, welches sich stark an den Anforderungen der verschiedenen Grappling-Sportarten orientiert. Sie beginnen ihr Buch mit einer kleinen Einführung in die wunderbare Welt des Grappling und stellen die wichtigsten Stile vor, die aktuell Kampfsport prägen wie wohl niemals zuvor. Es folgt eine Zusammenfassung an die physischen und psychischen Anforderungen an einen Grappler, diese allein macht das Buch zu einem lesenswerten.

Es werden alle Elemente des Trainings detailliert aber nicht ausufernd beschrieben, glücklicherweise mit viel gesundem Menschenverstand und deutlich weniger esoterisch als es im Kampfsport oft noch passiert. Die Autoren legen dann dar, warum sie sich in diesem Buch auf das Training der Koordination konzentrieren. Sie widmen sich dann dem Thema Koordination selbst, ein für mich bisher kaum behandeltes Thema, weshalb ich bei der Lektüre sehr viel gelernt habe. Nachdem die Grundlagen und Faktoren der Koordination beschrieben sind, folgt eine Einführung in die verschiedenen Möglichkeiten, die eigene Koordination zu verbessern. Es werden mehrere Möglichkeiten dargestellt, Koordination zu trainieren, inklusive einer Abwägung von Vor- und Nachteilen und einer Beschreibung der Faktoren, die die eigene Trainingsgestaltung beeinflussen können. Nach einem kurzen Artikel über Dehnen und das Auf- und Abwärmen folgt dann der Hauptteil des Buches: Die Solodrills.

Die Drills

Auf über 200 Seiten werden im Buch etliche Solodrills beschrieben. Alle Drills werden gut verständlich textlich erklärt und sind außerdem mit sehr guten, anschaulichen Fotographien versehen, die den Bewegungsablauf in den verschiedenen Phasen darstellen. Positiv ist mir hier aufgefallen, dass ausnahmsweise mal nicht nur männliche Modelle herhalten mussten und, dass alle Modelle vernünftig bekleidet sind und endlich mal niemand seine Strandfigur zur Schau stellen musste. Manchmal sind es die kleinen Dinge, die einem den Spaß an einem solchen Buch vermiesen können…

Die Drills sind aufgeteilt in Fitnessdrills, also allgemeine Bewegungsübungen, und Kampfdrills, Übungen also die einen klaren Bezug zum Grappling haben. Zu jedem Drill werden die hauptsächlich angesprochenen Koordinationselemente aufgeführt, sowie gelegentlich einfachere oder schwierige Variationen der Drills.

Die Drills sind zwar nicht alle für Anfänger geeignet, sollten aber allesamt kein Problem darstellen, wenn man das Training mit ihnen für einige Zeit ernst nimmt. Und für jeden Anfänger sind mehr als genügend Drills im Buch vorhanden, mit denen man arbeiten kann.

Fazit

Viel zu oft werden Drills wie die im Buch beschriebenen zu reinen Aufwärmübungen degradiert, obwohl sie eine tolle Möglichkeit darstellen, die eigene Leistungsfähigkeit, nicht nur aber auch in Hinsicht auf Kampfsport und Selbstverteidigung, deutlich zu verbessern. Wer in seiner Wohnung ein paar Meter freien Boden, gerne aber nicht unbedingt Mattenboden, hat und ab und an etwas Zeit investieren kann und möchte, dem wird in diesem Buch sehr gut erklärt, was er trainieren kann, wie er es trainieren kann und wie ein solches Training aufgebaut werden kann, wann man dann trainiert, ist jedem selbst überlassen.

 

“Solodrills im Kampfsport” ist im Meyer&Meyer Verlag erschienen, welcher mir freundlicherweise ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. In der Leseprobe ist das Inhaltsverzeichnis zu sehen, ebenso wie einige exemplarische Drills.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s