Review: Alpha Brain von Onnit

img_3954

Alpha Brain by Onnit

Das Thema Nootropika, oder “Gehirn-Doping” wie es in der Boulevardpresse gern umgetauft wird, interessiert mich schon seit längerer Zeit. Eine gewisse Skepsis gegenüber den meisten Nootropika und der “Subkultur” um diese herum hegte und hege ich, einem der wohl bekanntesten Produkte, Alpha Brain von Onnit, wollte ich allerdings gerne eine Chance geben. NootroFit aus den Niederlanden war so gut, mir eine Probe von Alpha Brain zukommen zu lassen.

Noo-Was?!

Nootropikum ist ein Sammelbegriff für Stoffe oder Mittel, die sich positiv auf das zentrale Nervensystem auswirken sollen. Zu unterscheiden sind Nootropika von anregenden Stoffen wie Koffein; Nootropika sollen die Gehirnfunktion oder “das Denken” im Allgemeinen besser, einfacher, effizienter oder schneller machen, dabei aber nicht den gesamten Organismus energetisieren.

Medizinisch sind Nootropika vor allem als Mittel gegen Demenz von Interesse, dementsprechend werden sie vor einem völlig anderen Hintergrund untersucht, als die meisten Nutzer haben. Das führt dazu, dass es nur extrem wenige, zuverlässige Studien über angebliche oder tatsächliche Nootropika gibt, viel Wissen über Nootropika ist experimentell und basiert auf Selbstversuchen. Dieser Faktor begünstigt wohl die Überschneidungen zwischen Nootropika-Nerds und Fans von LSD und Ayahuasca. Drogen-affine Hippies gehören zu meinen Top 10 irrationalen Feindbildern, dementsprechend war meine Skepsis gegenüber den Nootropika-Foren im Internet lange groß, und sie ist es noch. Als ich dann bei Joe Rogan von Alpha Brain hörte, war ich durchaus interessiert, gleichzeitig ist Rogan, so sehr ich ihn schätze, aber für mich keine zuverlässige Quelle in Sachen “Substanzgebrauch.” Die Skepsis gegenüber Alpha Brain legte sich erst, als es auch von Jocko Willink, einem ehemaligen SEAL, BJJ-Schwarzgurt und ex-Hardcorekid, empfohlen wurde. Willink konsumiert Koffein nur in Ausnahmefällen und trinkt in geselliger Runde am liebsten Wasser, wenn  Alpha Brain für ihn in Ordnung ist, dann ist es das wohl auch für mich.

img_3953

Alpha Brain

Alpha Brain besteht aus einer Vielzahl von Kräuter- und Pflanzenextrakten, Vitamin B6 und Aminosäuren. Im Zusammenspiel dieser soll Alpha Brain dabei helfen, komplizierte Sachverhalte schneller zu begreifen, unser Erinnerungspotential verbessern und unsere Auffassungsgabe ebenfalls.

Alpha Brain kann entweder in Kapselform eingenommen werden, ich selber habe 30 Kapseln probiert, und versüßt, pardon, verbessert so den ganzen Tag, oder aber man nimmt es als Pulver in Wasser zu sich, kurz bevor man mental mit voller Kraft arbeiten möchte.

Zwei Kapseln am Vormittag mit einer leichten Mahlzeit werden von Onnit empfohlen, falls man gerne seine Traumwelt intensivieren möchte, nimmt man Alpha Brain allerdings erst am Abend. Ich habe mich auf die Effekte im Wachzustand konzentriert.

Meine Erfahrungen

Ich war mir unsicher, was ich von Alpha Brain erwarten sollte. Durch Experimente mit Koffein und Nikotin konnte ich bereits abschätzen, zu welchen Spitzenleistungen ich gelegentlich in der Lage sein kann, gleichzeitig ist mir auch bewusst, dass ich eine recht ordentliche Toleranz gegen Koffein aufgebaut habe und diese auch alltäglich pflege. Würde Alpha Brain überhaupt etwas bewirken können? Und wenn ja, was?

Ich war recht schnell positiv überrascht von Alpha Brain. Ja, da tut sich wirklich etwas, ich hatte das Gefühl, plötzlich 5-10% schneller “im Kopf” zu sein, jeglicher geistige Nebel, bedingt durch Müdigkeit und Alltagstrott, war verschwunden und ich hatte das Gefühl, plötzlich deutlich mehr Informationen aus meiner Umwelt aufnehmen und produktiv verarbeiten zu können. Das war nicht unangenehm, ich war nicht aufgekratzt oder unruhig, ich war eher zu 110% präsent. Sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren fiel mir ebenfalls etwas leichter und möglicherweise konnte dieser Fokus dabei helfen, das ewige Problem Prokrastination etwas zu attackieren. Alles in allem war ich von meiner leicht verbesserten Geistesleistung sehr angetan.

Es ist durchaus möglich, Alpha Brain und Koffein zu kombinieren. Laut den Menschen bei Onnit sorgt das für einen noch größeren Effekt und noch mehr Motivation, ich selbst konnte keine große Veränderung feststellen, wenn ich mein Alpha Brain mit einer Tasse Kaffee konsumierte.

Ich war lustigerweise an einem Nachmittag damit konfrontiert, schlicht nichts produktives tun zu können. Ich fürchtete mich beinahe vor der Langeweile on steroids allerdings war das grundlos. Ja, auch das die Gedanken schwelgen Lassen ist mit Alpha Brain etwas effizienter, aber es ist genauso schön wie ohne.

Der angenehmste Effekt von Alpha Brain war für mich, so komisch das ist, dass ich jeden Abend mit einem sehr befriedigenden Grad Müdigkeit ins Bett ging und sehr gut und ruhig schlafen konnte. Den ganzen Tag über besonders präsent zu sein sorgt wohl dafür, dass man dann auch besonders müde wird. Einen Mittagsschlaf habe ich mit Alpha Brain trotzdem weniger häufig gemacht als normalerweise.

In Sachen Sport habe ich mit Alpha Brain keinerlei Unterschiede feststellen können, was ich einfach als Lob meiner Geistesgegenwart auf der Matte und an der Hantel deute.

Fazit

Alpha Brain zu benutzen war für mich eine durchaus interessante Erfahrung und ich werde vermutlich irgendwann nocheinmal auf Alpha Brain zurückkommen. Für mich stellt sich aber die Frage, wie sinnvoll Alpha Brain im alltäglichen Gebrauch ist. Wenn ich noch einmal Alpha Brain nutzen werden, möchte ich gerne Alpha Brain Instant probieren, um damit zielgenau den Extrafokus auf eine Aufgabe legen zu können. Im Alltag ist es zwar schön, mit etwas mehr “Arbeitsspeicher” agieren zu können, es ist aber nicht unbedingt notwendig.

Als “Einsteigernootropikum” ist Alpha Brain sicherlich gut geeignet und ich würde vermuten, dass es in Klausurphasen, kurz vor der Abgabe eines Projektes oder einer Arbeit, oder in anderen Stresssituationen durchaus ein effektives Mittel sein kann, um Herr der Dinge zu bleiben. Und das ganz ohne Verstoß gegen geltendes Recht, Kräuterhexen und Batikshirts.

Disclaimer: Auch wenn Hersteller oder Anbieter eines Produktes ihre Produkte kostenfrei oder vergünstigt an mich abgeben bedeutet das für mich nicht, dass ich sie positiv besprechen muss. Ich beurteile jedes von mir besprochene Produkt nach bestem Wissen und Gewissen.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s