Review: Flexxx Strops Signature Field Strop

Der Flexxx Strops Signature Field Strop

Der Flexxx Strops Signature Field Strop

Das Schärfen und Scharfhalten von Messern ist etwas, an dem ich persönlich große Freude habe. Egal wohin es mich verschlägt, für gewöhnlich schärfe ich erstmal Küchenmesser und andere Schneidwaren meiner Gastgeber, manchmal sogar noch die Messer und Scheren der Nachbarn…

Ein dabei sehr nützliches Hilfsmittel ist der Field Strop von Flexxx Strops. Es handelt sich bei dem Field Strop um ein sehr handliches Abziehleder; ein Kantholz mit 20cm Länge, einer Breite von 4,5cm und einer Dicke von 1,9cm inklusive der beiden Lederstücke, die aufgeklebt sind. Am oberen Ende des Field Strops ist eine Paracordschlaufe angebracht und auf den beiden Seiten des Strops ist je eine Polierpaste aufgetragen, bei meinem Strop die grüne und schwarze von Bark River.

Continue reading

Advertisements

Review: Helikon Direct Action Messenger Bag

Das Direct Action Messenger Bag von Helikon

Das Direct Action Messenger Bag von Helikon

Seit mittlerweile ungefähr einem Jahr bin ich stolzer Besitzer eines Messenger Bag aus der Direct Action-Reihe von Helikon. Direct Action hat sich, wenn ich mich nicht irre, mittlerweile von Helikon gelöst und ist eine eigenständige Marke.

Das Messenger Bag habe ich mir gekauft, da mich der allgegenwärtige Rückenschweiss beim Tragen von Rucksäcken in Frühjahr und Sommer massiv stört. Zwar habe ich nicht ganz so viel Stauraum wie in einem Rucksack, aber der ist auch gar nicht immer nötig.

Ein ausgezeichnetes Review dieser Tasche liegt bereits von Pine Survey vor, sehr viel mehr kann ich zu der Tasche nicht sagen, ich stelle aber mein Setup vor, wie es sich im letzten Jahr im Alltag bewährt hat.

Continue reading

Review: Spyderco P’kal

Wer sich für Selbstverteidigung interessiert, die mit beiden Füßen im Leben steht, und dazu noch, so wie ich, Messer mag, der kommt an Craig Douglas, auch bekannt als Southnarc, und seinem Konzept Shivworks nicht vorbei. Douglas entwickelt spannende neue Ideen und Techniken, seine Philosophie und sein Vorgehen sind etwas besonderes und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Seine Ansätze schlagen sich hin und wieder auch in Hardware nieder, so zum Beispiel der Clinch Pick oder das von mir hier vorgestellte P’kal von Spyderco.

Das P’kal ist explizit dafür gebaut RGEI (reverse grip, edge in) eingesetzt zu werden, und das möglichst schnell und effizient. Zur Zweckbestimmung des Messers schreibe ich erstmal nichts weiter, dieses Video gibt einen guten Überblick. RGEI fühlt das Messer sich an, als sei es Teil der eigenen Hand. Auch im normalen Fechtgriff lässt es sich halten, ist also für alltägliche Schneidaufgaben gut geeignet, und im Fechtgriff mit Schneide oben lässt es sich natürlich auch gut halten.

Continue reading

Review: ESEE Candiru

Das ESEE Candiru.

Das ESEE Izula ist ein wahrer Messer-Klassiker, und die meisten Messer-Nerds werden es schonmal in der Hand gehabt haben. Es ist eines meiner liebsten Neck Knives und eines der am meisten genutzten Messer insgesamt. Mit den Modellen ab dem ESEE-3 baut man bei Randall’s Adventure Training tolle Messer, mit dem Candiru allerdings kam wieder ein Neck Knife auf den Markt, auf dem das Izula ja bereits sehr erfolgreich war.

Das Messer ist benannt nach einem Amazonasfisch mit sehr unangenehmen Gepflogenheiten, etwa 13cm lang mit 5,3cm Klingenlänge und einer Stärke von etwa 3mm. An meinem Candiru habe ich die ESEE-Micartaschalen angebracht. Der Stahl ist, wie gehabt, 1095 mit 55-57 Rockwell. Das Messer kommt mittlerweile mit einer Plastikscheide, die der des Izula nicht unähnlich ist, und die das Messer sehr sicher und klapperfrei hält.

Continue reading