ESEE 3 und ESEE 4

ESEE 4 ESEE 3 und ESEE Izula

ESEE 4, ESEE 3 und ESEE Izula

Das ESEE 3 und ESEE 4 sind die beiden in Deutschland beliebtesten taktischen Outdoormesser von ESEE Knives. Das bekannteste ESEE-Messer ist wohl das Izula, ein tolles neck knife, aber auch die Messer in voller Größe sind einen Blick wert. Das ESEE 3 und 4 haben beide eine Klingenlänge unter 12cm und können dementsprechend in Deutschland problemlos geführt werden. Was die beiden Messer voneinander unterscheidet, abgesehen von ihrer Größe, und was sie gemein haben, möchte ich im Folgenden kurz darstellen.

Messer von ESEE Knives

Mit seinen Messern ist ESEE Knives seit langem eine feste Größe auf dem Messermarkt. Beeinflusst von dem Training, das die Köpfe hinter ESEE Knives anbieten, sind die Messer robust und echte Arbeitstiere. Sie entsprechend nicht den Anforderungen an ein klassisches Bushcraft-Messer, dafür sind sie meistens zu dick, können aber in einer Survival-Situation für so ziemlich alles ge- und missbraucht werden. Die Messer von ESEE bestehen alle, abgesehen von den neuen rostfreien Versionen einiger Modelle in 440c, aus 1095 Kohlenstoffstahl, einem sehr beliebten Stahl für Arbeitsmesser. 1095 ist sehr robust, kann leicht nachgeschliffen werden ist aber gleichzeitig auch nicht extrem schnitthaltig, und rostet leider ziemlich schnell. Das Problem des Rostens löst ESEE mit einer dicken Beschichtung in schwarz, die auch härterer Benutzung standhält. Trotzdem kommt es irgendwann zu Macken in der Beschichtung, die aber bisher die Rostanfälligkeit meiner ESEE-Messer nicht vergrößert hat. Liebe, ein Taschentuch und etwas Ballistol sind alles was nötig ist, um lange Spaß an Messern von ESEE zu haben. ESEE härtet alle Messer aus 57-59 Rockwell und auf alle Messer aus Kohlenstoffstahl gibt es eine lebenslange Garantie, no questions asked.

Die Griffschalen fertigt ESEE aus Leinenmicarta, wem diese zu klein, groß oder unbequem sind, der kann problemlos andere Griffschalen im Internet erwerben. Preislich sind die Messer von ESEE eher moderat, weswegen man auch kein Problem damit hat, sie ohne Rücksicht auf Verluste zu nutzen. Die Messer von ESEE lassen sich alle gut nachschärfen und nehmen eine sehr gute Schärfe an.

Das ESEE 3

Das ESEE 3 ist das kleinste “richtige” Messer, also kein Neckie, von ESEE. Insgesamt ist es gute 21cm lang, davon sind 9,8cm Klingenlänge, von denen wiederum 8,6cm scharf sind. Die Klinge ist 3,2mm stark und das Messer wiegt knappe 150g. Die mitgelieferte Scheide des ESEE 3 besteht aus Plastik, wie man es vom ESEE Izula kennt. Das Messer sitzt in dieser Scheide angenehm fest, klappert nicht und lässt sich gegen angenehmen Widerstand ziehen. Passend für diese Scheide bietet ESEE einen Gürtel- bzw. Stiefelclip an, mit dem das Messer ohne Probleme IWB getragen werden kann, wenn das Messer so auch relativ hoch sitzt. Der Clip sitzt sehr stramm und kann dementsprechend auch als Gürtelclip genutzt werden und sitzt sogar ohne Gürtel sicher im Hosenbund. Für einen IWB-Loop oder einen TekLok sind in der Scheide die nötigen Ösen vorhanden.

Der Griff von ESEE 3 und 4 ist identisch. Er passt perfekt in meine eher kleinen Hände (Handschuhgröße medium), könnte also für Menschen mit sehr großen Händen etwas knapp sein. Wenn der Griff aber in die Hand passt, so lässt sich sehr angenehm mit dem Messer arbeiten, ganz ohne Druckstellen oder das Risiko, abzurutschen.

Mit seiner Länge und relativen schlanken Klinge ist das ESEE 3 ein sehr gutes EDC-Messer. Es macht eine gute Figur beim Frühstück, wenn es daran geht große Mengen Pappe zu verarbeiten, schneidet Lautsprecherkabel oder Kabelbinder, macht aber auch im Wald eine gute Figur, wenn etwa feathersticks herstellen möchte. Falls nötig kann man mit dem ESEE 3 aber auch mal etwas aufhebeln.

Das ESEE 4

Das ESEE 4 ist dem ESEE 3 sehr ähnlich, es ist aber mit 22,9cm Gesamtlänge, wovon 11,4cm Klingenlänge sind, und davon 10,4cm scharf, und einer Stärke von 4,5mm deutlich größer und schwerer, es bringt ganze 210g auf die Wage, ohne Scheide. Die Klingengeometrie ist die gleiche wie beim ESEE 3, aber in die Länge gezogen. Auch das ESEE 4 verfügt über eine Fingermulde für feine Arbeiten und etwas jimping auf dem Klingenrücken.

Das ESEE 4 wird mit einer Kydexscheide geliefert, deren Spannung man mithilfe einer Schraube individuell einstellen kann. Auch in dieser Scheide sitzt das Messer ohne Bedenken und Probleme. Einen Clip bietet ESEE nicht an, dafür wird das Messer mit einem “MOLLE-Rücken” geliefert, an dem man das Messer befestigen kann, so dass es entweder an einer Oberfläche mit MOLLE-Schlaufen oder einem Gürtel befestigt werden kann. Benutzt man den MOLLE-Rücken, so kann man auch das Messer nochmal extra mit einem Stück Klett gegen Verlust sichern.

Für den Alltag ist das ESEE 4 fast schon zu “kräftig” und schwer, aber auch nur fast. Wer kein Problem mit dem Gewicht des Messers hat, der wird mit ihm auch als EDC viel Freude haben. Es schneidet trotz der recht starken Klinge sehr gut, eignet sich aber durch eben diese große Klingenstärke auch problemlos zum Batonen von Holz, das hat in meinem Messer übrigens die Spuren in der Beschichtung hinterlassen. Als robustes Arbeitsmesser ist das ESEE 4 perfekt geeignet und es nutzt den Spielraum in Sachen Klingenlänge im deutschen Recht fast völlig aus.

Fazit

Ich kann beide Messer wirklich nur empfehlen. Als EDC, als Outdoormesser, als Arbeitsmesser oder auch als Notfallmesser im Go-Bag machen sie eine gute Figur, sie sind von makelloser Qualität, die Garantie könnte besser eigentlich gar nicht sein und preislich können sie sich auch sehen lassen. Arnold Schwarzenegger trägt nicht ohne Grund in “Sabotage” ein ESEE 4…

Die Messer von ESEE kann man außerdem in einigen Farben und verschiedenen Ausführungen, etwa mit Wellenschliff oder Glasbrecher, kaufen, so dass jeder etwas finden können sollte, das ihm gefällt.

Kaufen kann man die Messer zum Beispiel bei outdoormesser.de.

Advertisements

One thought on “ESEE 3 und ESEE 4

  1. Pingback: Review: Spyderco Ladybug | always bring a knife

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s